Osterhase zum Aufhängen



Osterhase zum Aufhängen

von Andrea | Feenchen - kreative Welt


Heute zeigen wir euch, wie ihr süße kleine Osterhasen näht, die den Osterstrauß noch schöner machen.



Ihr benötigt folgendes Material:
  • - Ausgedrucktes Schnittmuster
  • - Stoffreste (feste Stoffe!) von ca. 25x22 cm
  • - Holzkugeln mit ca. 3 cm Durchmesser und einer Bohrung von 1 cm 
  • - Minipompoms (ca. 1,5 cm Durchmesser)
  • - Filzstifte o. ä. zum Bemalen 
  • - Füllwatte 
  • - Stoffkleber (zum Verkleben der Wendeöffnung – Ihr könnt natürlich auch nähen) 
  • - Schneiderkreide o. ä. 
  • - Stecknadeln, Schere, Garn 


Das Nähen: 

Foto 1)
Nach dem Ausdrucken und Ausschneiden des Schnittmusters wird der Stoff rechts auf rechts (das heißt: die schöne Seite auf die schöne Seite) gelegt. Nun legt Ihr auf die linke Seite, also obendrauf,  das ausgeschnittene Schnittmuster und fixiert es mit ein paar Stecknadeln.
Im Anschluss wird das Schnittmuster mit der Kreide oder einem Stift auf dem Stoff nachgezeichnet. Schnittmuster entfernen und die beiden Stofflagen erneute mit ein paar Nadeln fixieren, damit beim Nähen nichts verrutscht. 

Foto 2) Jetzt geht es ans Nähen. Hierzu wählt Ihr den Geradstich und näht die aufgezeichnete Linie lang. Ihr fangt an einem Ende der Wendeöffnung an, indem Ihr die Nadel ansetzt, drei Stiche vorwärts näht und anschließend drei Stiche wieder zurück um die Naht zu sichern.  Man nennt das auch "verriegeln". Wenn Ihr die Naht nicht sichert/verriegelt, reißt diese beim Wenden später ein. Ebenso verfahrt Ihr am Ende. Bitte vergesst hierbei nicht, dass die Wendeöffnung offen bleibt.



Foto 3 ) Nun schneidet Ihr mit einer Schere die Nahtzugabe zurück. Vorsicht in der Ohrenmitte! Die Naht darf nicht durchgeschnitten werden. Ihr müsst aber bis ganz dicht an die Naht den Stoff einschneiden, damit sich die Ohren später schön ausformen lassen.

So wie auf Foto 4 (rechts) sollte Euer Werk nun in etwa aussehen. Im Bereich der Wendeöffnung lasst Ihr eine etwas größere Nahtzugabe stehen – dies erleichtert Euch das spätere Verschließen.


Foto 5) Nun greift Ihr in Eure Öffnung und wendet alles auf die rechte Seite – die Ecken dabei schön ausformen. Im Anschluss wird etwas Füllwatte (eine Kinderhand voll reicht!) durch die Öffnung in den Hasen gestopft. In die Ohren bitte nur ganz wenig, denn sonst bekommt Ihr diese später nicht durch die Öffnung in der Holzkugel. Dadurch, das die Ohren auf Spannung sind, stehen diese aber auch nur knappgefüllt wunderbar ab.

Foto 6) Dann muss die Wendeöffnung verschlossen werden. Ihr könnt dies von Hand mit dem Matratzenstich machen oder noch einfacher, indem Ihr etwas Textilkleber auf die Innenseite gebt und die Stoffe dann zusammen drückt.



Foto 7 und 8 ) Jetzt werden die Ohren zusammen gedreht und durch die Holzkugel gezogen. Entscheidet selbst, ob die Kugel weiter oben oder mittig sitzen soll. Lasst Euch hier eventuell von einem Erwachsenen helfen.



Foto 9 und 10 ) Jetzt malt Ihr noch das Gesicht auf und befestigt mit Nadel und Faden oder dem Textilkleber das Schwänzchen. Zwischen den Ohren müsst Ihr ebenfalls einen Faden für die Aufhängung ziehen.



Fertig ist Euer Osterhase.




Fazit:

Der Osterhase zum Aufhängen hat den Test bestanden, denn Andreas Kids
haben die Hasen für diese Anleitung genäht, und Mama hat gleich mitgeknipst. 

Der Osterhase erhält somit natürlich unseren
kinderleicht & schön-Stempel


Herzlichen Dank für den tollen Osterhase, liebe Andrea ♥


Das Schnittmuster könnt ihr hier kostenlos runterladen:


Original & Rechte: Feenchen - kreative Welt

1 Kommentar:

  1. Was für ein tolles Tutorial! Da muss ich wohl unbedingt mal in den Bastelladen! Richtig tolles Ergebnis! Liebe Grüße! Nicole

    AntwortenLöschen

Printfriendly