Lunchbag, Utensilo, Kosmetikbeutel





Hier zeigen wir Euch, wie kinderleicht Ihr einen tollen Lunchbag für das Schulbrot näht. Er eignet sich auch prima als Utensilo für Krimskrams, als Kosmetikbeutel für Mama oder als Windeltasche für unterwegs!










Lunchbag von Print 4 kids

Zuerst braucht Ihr ein Schnittmuster. Das macht Ihr ganz einfach selbst. Je nachdem, wie groß Euer Bag werden soll. Das linke Teil z.B. ist 20x20 cm und die Ecken sind 4x4 cm. Die 4x4 cm werden die spätere Tiefe. Ich habe es aus Karton ausgeschnitten, damit es sich leicht auflegen und nachzeichnen lässt.

Als Material habe ich Wachstuch für innen (große Punkte) und Baumwolle für außen (kleine Punkte) gewählt. Es lassen sich alle nicht dehnbaren Materialien verwenden. Wenn Ihr 2x Baumwolle nehmt, braucht Ihr ein Bügelvlies zum Verstärken. Schneidet das Schnittmuster 2x aus dem Innenstoff und 2x aus dem Außenstoff aus.

Ihr steckt 1x Außenstoff auf Innenstoff, rechts auf rechts, also die schöne Seite auf die schöne Seite. Das macht Ihr mit beiden Teilen.



Näht die lange Seite mit einem einfachen Geradstich zusammen. Am Anfang und Ende immer mit einem Vorwärts-Rückwärtsstich verriegeln!

Dann schlagt Ihr es auf. Das sieht dann so ähnlich aus wie auf dem Bild in der Mitte. Ihr macht das mit beiden Teilen.

Nun beide genähten Teile rechts auf rechts legen, Außenstoff auf Außenstoff und Innenstoff auf Innenstoff. Achtet darauf, dass alle Kanten schön aufeinander liegen.




An den rot markierten Stellen mit Gradstich zusammennähen. Ihr könnt die Wendeöffnung an einer kurzen oder langen Seite lassen. Ich nähe diese nach dem Wenden gern mit einer ganz knappen Naht
zu, deswegen lasse ich die Öffnung an der späteren Unterseite.




Die Ecken vorbereiten:
Die Ecken wie abgebildet auseinander ziehen, bis eine Gerade entsteht und Naht auf Naht trifft, anschließend mit Nadeln feststecken. An der roten Linie wird die Ecke dann zusammengenäht.




Die Ecken mit einem Gradstich abnähen, diese ergeben später den Boden. Schön aufpassen, damit später kein Loch bleibt.
Im mittleren Bild seht Ihr links, wie es vorher vor Euch lag und rechts die zusammengenähte Ecke.
Das Ganze macht Ihr bei allen Ecken, also 4x.




Jetzt durch die Wendeöffnung wenden. Mit dem festen Wachstuch sieht es immer etwas knäulig aus, aber es wird tatsächlich eine Tasche!

Jetzt muß nur noch die Wendeöffnung geschlossen werden.
Schlagt die Nahtzugabe nach innen ein und näht die Wendeöffnung ganz knapp am Rand (=knappkantig) zu.




Jetzt die Stoffe so ineinander schlagen, wie Ihr das möchtet. Welcher Stoff soll außen und welcher innen sein? Übrigens: wenn Ihr jetzt aufhört, habt Ihr ein Utensilo.



Um die Tasche wickeln zu können, muss an den beiden Außenseiten ein Falz gebildet werden. Klappt dafür die Seitennähte wie im linken Bild nach innen und bügelt gut darüber.

ACHTUNG! Wenn Ihr Wachstuch bügelt, dann nicht zu lange, nicht zu heiß und ein Baumwolltuch (z.B. Wischtuch) über das Wachstuch legen!




Jetzt könnt Ihr nach Belieben wickeln.
Da ich eine kleine Tasche genäht habe, habe ich sie eng gewickelt. Nun 2x einschlagen und vorsichtig bügeln.
Danach könnt Íhr markieren, wo die Kam Snaps hin sollen.




Lasst Euch bitte beim Anbringen der KamSnaps von einem Erwachsenen helfen!
Der Cap, also die glatte Knopfseite, ist dabei immer innenliegend! Auf der einen Seite der Socket (linkes Bild)...

...auf der anderen Seite der Stud (mittleres Bild).

Jetzt wieder wickeln und der Bag kann geschlossen werden.




Nochmal zum Verständnis:
Der Cap ist immer innenliegend. Die KamSnaps sind an den langen Seiten auf 2 verschiedenen Höhen angebracht. Fertig!

Das Probenähen von Täsi (11)


Nachdem Täsi das ausgemessene Schnittmuster hergestellt hat (sie hat die Größe 20x20cm gewählt) schneidet sie die Stoffe aus.




Das Zusammennähen der Seiten und Ecken hat Täsi gut verstanden, und es hat gleich beim ersten Versuch prima geklappt.




Vor dem Zusammennähen hat sie die Außenstoffe mit einer Applikation und bunten Webbändern aufgehübscht. So ist ein wunderschöner Lunchbag entstanden.


Fazit:
Der Lunchbag ist kinderleicht zu nähen
und erhält somit unseren KUS-Stempel:


Vielen Dank für's Probenähen, liebe Täsi
und vielen Dank für die tolle Anleitung, liebe Sandra!



Original, Rechte & Haftung: Print 4 kids

Kommentare:

  1. Großes Lob an Täsi, so schöne Auswahl und so sauber gearbeitet! Das schönste Lunchbag, welches ich gesehen habe (und ich hab selbst schon so viele genäht!)

    AntwortenLöschen
  2. Super Täsi, so schön verziert !
    Hast Du klasse gemacht !!!

    Liebe Grüße
    Nane

    AntwortenLöschen
  3. Super toll! Wenn es "damals", als ich angefangen habe zu nähen, schon solch tolle Anleitungen gegeben hätte, wäre mir manch Fehlstich und -Schnitt erspart geblieben. Echt toll, wie Ihr das macht! Weiter so!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut uns sehr. Euer Lob spornt uns immer wieder an, die schönsten Anleitungen für Euch zu finden und hier probe genäht zu zeigen <3

      Löschen
  4. Danke für die lieben Kommentare. Auch von Täsi- sie ist so stolz :)

    Die Lunchbag ist im immer im Einsatz. Eine ganz tolle Anleitung!

    Liebste Grüße
    Sisa

    AntwortenLöschen
  5. Total toll! Habe soeben erst euren Blog entdeckt, was für eine Entdeckung! Hier gefällt's mir!
    Mein Töchterlein ist im Herbst Schulanfängerin, da trifft sich dieses DiY super! Wird gepinnt!

    lg tina

    http://titantinasideen.blogspot.com

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Seite. Ich bin total begeistert und bin hier, glaube ich, total richtig :-)
    Ich habe erst seit kurzem eine Nähmaschine und werde sicherlich öfter hier sein. Alles super erklärt und vor allem auch für Kinder, obwohl ich schon 53 bin :-)
    Lg Ina

    AntwortenLöschen

Printfriendly