Übung: Rundungen & Zacken


Kinderleichte Übungen | Rundungen & Zacken



Übung macht den Meister! Das geht nicht nur Kindern so, denn auch 'Große' müssen manchmal lernen, wenn sie ganz neu mit etwas beginnen - wie auch beim Nähen. Keiner kann vom ersten Stich an perfekte Graden, Ecken, Kreise und andere Linien oder Figuren nähen. Das ist ja klar!

Zur Übung gibt es hier ein kinderleichtes Blatt zum downloaden. Einfach anklicken, ausdrucken und schon kannst Du Rundungen und Zacken üben.

Rundungen
Bei den Rundungen hörst Du nach 3 bis 4 Stichen auf und lässt die Nadel im Blatt stecken. Dann hebst Du das Nähfüßchen und drehst das Blatt so, dass die Mitte des Nähfüßchens wieder genau zur Linie zeigt. Setze das Nähfüßchen wieder auf und nähe weiter, wieder nur 3 bis 4 Stiche, anhalten, Nadel bleibt stecken, Nähfüßchen hoch, Blatt in die richtige Richtung drehen...
Das wiederholst Du bis zum Ende der Linie und du wirst sehen, dass Deine Kurven/Rundungen mit der Zeit immer besser (sauberer) werden.


Zacken
Bei den Zacken machst du es ähnlich. Nähe genau bis zur Zacke und lasse dort die Nadel stecken. Nähfüßchen hoch, Blatt in die richtige Richtung drehen, Nähfüßchen runter, weiternähen...



Viel Spaß beim Üben und zeig' uns gerne Dein Übungsblatt in unserer Galerie
(gerne auch die "großen" Nähanfänger!)


Eure Cherrygrön



Kommentare:

  1. Danke für die Vorlage!
    LG,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Kinderleichtundschön Team,

    danke für diese tollen Übungen. Blatt eins hat meinem Sohn so viel Spaß gemacht, das (obwohl ich nach der Hälfte meinte er könnte aufhören) er das Blatt bis zum Ende "durchgezogen" hat. Bei Blatt 2 hatten wir unsere Probleme. Nicht weil er es nicht konnte, sondern weil schon bei der ersten Welle das Blatt in den Kurven (wenn er das Blatt drehen muss) rechts immer an meine Nähmaschine gestossen ist und von daher er von der Linie ab kam (wir haben dann das Blatt bei 2/3 geknickt um dem Problem zu entgehen, aber erst einmal war mein Sohn etwas gefrustet das es nicht klappt). Ich nähe mit einer W6, also nicht einmal mit besonders kleinen Bereich rechts von der Nadel, aber für ein A4 Blatt in Drehung reicht es nicht aus. Vielleicht wäre es sinnvoll Pfeile an die Linien zu machen und die beiden ersten Rundungen von unten nach oben zu nähen. Dann liegt ja der meiste Teil vom Blatt links von der Maschine und nichts rechts unter der Maschine ^^;. Dann sollte es auch keine Probleme beim Kurvenn nähen geben. Oder ihr gebt den Hinweis das man das Blatt am Besten zerschneiden soll. Dann funktioniert es ja auch.

    Ganz liebe Grüße und danke für so eine tolle Seite =). Wir haben gleich nach dem Übungsblatt auch noch ein weiteres Projekt nach eurer Anleitung umgesetzt. Und jetzt drucke ich das erste Übungsblatt noch mal aus und der Große will es ebenfalls versuchen *freu*.

    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen

Printfriendly