Serviettentechnik auf Stoff



Eine Anleitung, die mit Nähen und mit Basteln zu tun hat zur Weihnachtszeit:

Unser Probenäherchen LÖwenmädchen und Mama Brigitte zeigen Euch hier, wie Serviettentechnik auf Textil als Alternative zur Applikation funktioniert. 







Herzlich willkommen zu unserem Adventskalender
CHERRYGRÖN & FRIENDS

Heute öffnet sich unser zwölftes Türchen und dahinter steckt:
Birgit von Löwin.g







Heute bin ich an der Reihe, ein wenig mehr über das Löwenrudel auszuplaudern. Mein LÖwenmädchen darf dabei natürlich nicht fehlen, daher habe ich ein Foto gewählt, das im September entstanden ist. Wenn man sich schon zu den LÖwen gehört, dann muss man einfach auf ein Bild mit dem Löwen von San Marco in Venedig.

Ich bin an einem Augusttag (daher „Löwe") Mitte der 60er geboren und damals, und auch bis in die 70er, war es vielfach so üblich, dass die Mamas für die Kinder nähten.
Meine Mana war/ist eine wahre Künstlerin, aber nicht nur im Nähen, sondern auch stricken, häkeln, malen, basteln, Zinn gießen, Fimo, …. alles wurde bei uns praktiziert und damit gewerkelt.




Wenn ich den Christbaum schmücke, dann kommt darauf nur selbst gemachter Schmuck. Jedes Stück ein Unikat, hergestellt von meiner Familie und jedes Jahr voller Freude neu bewundert.
Anhänger von meiner Mama, meinen Geschwistern, Neffen, Nichten und natürlich auch von mir und meinen Kindern. Und immer kommt noch etwas neues hinzu, das ist so schön. 
Eine kleine Auswahl könnt Ihr hier sehen:




Das richtige Nähen habe ich in der Unterstufe an einem Mädchengymnasium gelernt, bin dann in eine technische Hochschule gewechselt und habe mich mehr mit dem Planen und Bauen von Häusern beschäftigt (daher  das „ing“ im Namen).
Vor etwa zehn Jahren habe ich durch meine Kinder wieder mit dem Nähen begonnen, musste aber eine gesundheitliche Zwangspause einlegen. Vor gut zwei Jahren bin ich wieder eingestiegen und nun lässt es mich gar nimmer los, vor allem seit ich meinen Blog habe.

Mein Löwenmädchen hat vor einem Jahr zu Weihnachten eine eigene Nähmaschine bekommen, damit wir gemeinsam nähen können und nicht abwechselnd oder hintereinander. Als Probenäherchen hier bei KINDERleicht&schön, durfte mein Mädel schon einige Sachen zeigen. Sie ist ein absolut kreatives Kind und kann schlichtweg aus allem etwas machen.

So haben wir uns eine Anleitung für Euch ausgedacht, die mit Nähen und mit Basteln zu tun hat:
Wir werden Euch anhand von Geschenkesäckchen erklären, wie es mit Serviettentechnik auf Textil funktioniert. 


Serviettentechnik auf Textil
als Alternative zur Applikation 

Serviettentechnik ist eine ganz einfache Methode, um das Motiv einer schönen Papierserviette auf einen anderen Untergrund zu bringen. Grundsätzlich kann man alles bekleben (Holz, Keramik, Stein, Textil, Glas…) - man braucht nur den jeweils richtigen Kleber.



Die Materialliste für Textil ist entsprechend kurz und lautet:
  • Textil Medium (eine Art Lack)
  • breiter weicher (!) Pinsel 
  • Papierservietten
  • heller Stoff
  • Schere




Um sicher zu gehen, dass der Kleber sich gut mit dem Stoff verbindet, sollte man den Stoff vorher waschen, damit sämtliche Imprägnierungen entfernt werden. Außerdem sollte man einen hellen (möglichst weißen) Stoff wählen, damit die Farben der Serviette unverfälscht zu sehen sind.

Wie man die Säcke näht, haben wir jetzt nicht extra bebildert:

  • Den Stoff in der gewünschten Breite und der doppelten Höhe zuschneiden. 
  • In der Mitte zusammenfalten und links und recht zusammennähen – am Boden gibt es keine Naht.
  • Die Nähte mit einem Zickzackstich versäubern, damit er nicht ausfransen kann.
  • Entlang der Öffnung mit einer Zickzackschere eine schöne Kante schneiden.
Vorbereiten der Serviette:



1 & 2:
Serviette an der gewünschten Kontur exakt ausschneiden
3 & 4: Alle weißen Papierschichten (in der Regel 3) vom Deckbild abziehen. Dazu muss man zuerst – am Besten an einer Kante – den „Anfang“ finden. Dann wird das Papier ganz langsam und ganz vorsichtig abgezogen. Besonders am Schluss muss man sehr aufpassen, dass die Serviette nicht reißt.



5.
Um ein Zusammenkleben des Säckchens zu verhindern, einen Karton dazwischen schieben.
6. Die Lage des Motivs festlegen.
7. Großzügig (rundherum 1cm breiter als das Bild) den Rand markieren und dazwischen vollflächig mit Textil Medium einstreichen.
8. Motiv auflegen und vorsichtig andrücken, dabei leicht von innen nach außen streichen. Bei Gesichtern darauf achten, dass sie nicht durch Falten verzerrt werden. Sonst sind kleine Falten wirklich nicht weiter tragisch.


9 & 10
Das Motiv von innen nach außen mit dem Textilmedium einstreichen. Dabei wieder gut auf faltenfreie Gesichter achten. Nicht zu fest drücken, damit die Serviette nicht reißt.
11. Wenn man will, kann man noch Akzente mit Fun Linern oder Glitzer Pens setzten. Hier am Beispiel von Adventskalendersäckchen, die ich vor Jahren für meine Kinder gemacht habe.
12. Den Sack zum Trocknen aufhängen. Ich achte dabei darauf, dass Luft zukommt und nichts zusammenklebt. Sollte das passieren, ist es nicht weiter schlimm, solange das aufgeklebte Motiv nicht irgendwo festklebt.



Die Säcke wurden dann mit Zeitungspapier ausgestopft und mit Bändern, Kugeln, Glöckchen verziert… hier vor einem Bild, das mein Löwenmädchen letztes Jahr gezeichnet hat…





Und hier an seiner endgültigen Position vor unserer Haustüre.

LÖwenmädchen und ich wünschen Euch eine schöne Vorweihnachtszeit und ein noch schöneres Weihnachtsfest. Hoffentlich konnten wir Eure kreativen Köpfe mit ein paar neuen Anregungen bereichern und wer weiß, vielleicht gibt es nächstes Jahr einen neuen Adventkalender.





Frohe Weihnachten wünscht

http://loewing.blogspot.de/p/low.html
http://loewing.blogspot.de/

Kommentare:

  1. Das ist ja eine tolle Idee!!
    GLG, Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Wow, das ist ja eine super Idee, wußte ich bis heute nicht, dass man Serviettentechnik auch auf Stoff anwenden kann. Die Beutel sehen ganz toll aus !
    Und Dein Löwenmädchen ist echt ne Wucht, ich verfolge das die ganze Zeit schon, wie toll sie alles nachnäht und umsetzen kann !
    LG Christiane

    AntwortenLöschen
  3. Das Medium steht schon länger im Kasten und wartet gemeinsam mit den Servietten schon seit einer mittleren Ewigkeit, dass ich das auch endlich mal mache.
    Irgendwann, werd ich das nachbasteln
    lg dodo

    AntwortenLöschen
  4. Tolle Idee!
    Vielen Dank für die super Anleitung.
    Muss unbedingt nachgemacht werden.
    LG Mee

    AntwortenLöschen
  5. 'Was für ne tolle Idee!!!! Da kannte ich noch nicht, obwohl ich vor ein paar Jahren alles mit Servietten zugeklebt habe, was mir in die Finger kam *lach*

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
  6. Eine super Idee! Die Säckchen sind klasse! Und das muss ich auch unbedingt noch schreiben: Das Kerzen-Bild vom Löwenmädchen ist sooooo schön!

    AntwortenLöschen
  7. Ha, jetzt verstehe ich, wie es geht :-))) Danke, liebe Grüße Magdalena

    AntwortenLöschen
  8. Genial! Dass es da extra nen Stoffkleber für gibt, wusste ich bis heute auch nicht!

    Danke und LG Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Das ist aber eine schöne Anleitung, habe ich noch nie ausprobiert! Zeit wird's, oder?
    Danke, liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  10. Super schön habt ihr Zwei das gemacht!
    glg
    Sonja

    AntwortenLöschen
  11. toll!!
    Liebe Grüße von
    aennie

    AntwortenLöschen
  12. Klasse Anleitung & klasse Idee!
    Vielen Dank an beide Löwenmädchen, das kleine und das große ;-)
    glg
    Barbara S.

    AntwortenLöschen
  13. Kann man das auch in der Waschmaschine waschen? fixiert man das noch irgendwie?

    AntwortenLöschen
  14. Sehr schön sind sie geworden die Weihnachtssäcke. Tolle Anleitung.
    Danke und lg
    Karin

    AntwortenLöschen

Printfriendly