Wassereistaschen

Wassereis ist toll!

Wenn nur nicht immer diese kalten Fingerchen wären...

Hier kommt die tolle Anleitung von Leni Sonnenbogen für ganz schnelle und wunderschöne Wassereistaschen - und gleich in 2 Versionen!

Also ran an den Nähkram...


Hallo!
Schön, dass Du mitmachen möchtest. Hier kommt die Anleitung für eine Tasche für Wassereis. So bleiben Eure Hände schön warm (Da kann man problemlos glatt ein, zwei Wassereis mehr essen *zwinker*). Schaut mal in Eure Kühltrühe, ob noch Wassereis da ist. Falls nicht: ab zum nächsten Supermarkt und die Kühltruhe mit Wassereis füllen - damit das schöööön kalt ist, wenn Du mit Deiner Nähaktion fertig bist...

Also: flott!!!!! Ich warte hier so lange auf Dich...




Wieder da? Prima!

Ich zeige Dir jetzt 2 Versionen:

Version 1: MIT sichtbaren Außennähten
Du brauchst pro Tasche :
- 12 x 11 cm Filz (Nahtzugabe enthalten!)
- 12 cm langes Webband


Version 2: OHNE sichtbare Außennähten
Du brauchst pro Tasche :
- 13 x 12 cm Filz (Nahtzugabe enthalten!)
- 13 cm langes Webband

...na ja... klar: eine Nähmaschine und Garn natürlich auch noch.


Hast Du alles zusammen? Dann los!


1.)
Damit es nicht verwirrend ist, zeige und erkläre ich Dir erst die Version 1! Am Anfang
schneidest Du Dir eine Schablone zurecht. Und zwar in der Größe 12 x 11 cm. Am einfachsten geht das Aufzeichnen mit einem großen Geodreieck.







 


2.)
Diese Schablone steckst Du mit Stecknadeln auf dem Filz fest und schneidest möglichst genau den Filz zurecht.











3.)
Wir haben direkt 4 Taschen zugeschnitten - denn das Testen lässt sich hier doch keiner
entgehen ;-)














4.)
...Und jetzt geht`s an die Nähmaschine. Jetzt wählst Du Dir einen Zierstich oder einen
dreigeteilten Gradstich oder einfach einen Stich aus, der Dir gefällt. Mit diesem nähst
Du am oberen Rand (die längere Kante: 12cm) knappkantig entlang.






5.)
Diese Naht hat keine Funktion, sie ist sozusagen “Deko”, damit die Tasche hinterher
nicht zu langweilig aussieht.











6.)
Danach positionierst Du das Webband. Am einfachsten ist das, wenn Du mit einem Bleistift auf dem Filz einen Strich einzeichnet, wo das Webband hinterher sitzen soll. Das geht auch prima mit einem Geodreieck, da Du dann einen gleichmäßigen Abstand zum oberen Rand einhalten kannst. Schneide das Webband ungefähr in der Breite des Filzstückes zurecht. Sinnvoll ist es, die Enden des Webbandes mit einem Feuerzeug kurz zu verschmelzen, damit es nicht ausfranst. Je nach Alter solltest Du Dir spätestens jetzt die Hilfe Deiner Eltern holen!



7.)
Jetzt wird es Zeit, das Webband anzunähen. Lege es mit der oberen ODER unteren Kante - je nachdem wie es Dir besser gefällt - an die Markierung, die Du eingezeichnet hast. Zum Annähen haben wir einen Zickzackstich gewählt. Diesen haben wir auf die Stichlänge 2 und Stichbreite 2 eingestellt. Du kannst es an einem Reststückchen Stoff vorher austesten.
Denke beim Annähen daran, dass Du die Naht sicherst, indem du entweder die automatische Vernähfunktion wählst - wenn Deine Maschine diese hat - oder aber kurz vor und zurück nähst. Das solltest Du zu Beginn der Naht und am Ende tun.



8.)
Jetzt hast Du es schon fast geschafft! Falte jetzt das Filzstück in der Mitte so, dass das Webband nach wie vor für Dich zu sehen ist. Die rechte Seite des Filzes liegt außen und die linke aufeinander.














9.)
Jetzt musst Du die Tasche noch an der SEITE und UNTEN zusammennähen. Hierfür haben wir einen dreigeteilten Zickzackstich gewählt. Auch hier wieder ans Sichern der Naht denken! Sonst geht die Naht früher oder später wieder auf. Das war`s schon!  Du hast es geschafft!













Und hier kommt direkt die Anleitung für die Version 2 OHNE sichtbare Außennähte:

Wichtig ist, dass Du den Filz in der Größe 13x12 cm zuschneidest (13 cm breit)!
Jetzt nähst du die Tasche genau wie die Version 1 bis nach dem Aufnähen des Webbandes. Also Punkt 1 bis 7.

Erst jetzt, ab Punkt 8, gehst Du anders vor:
Du faltest auch jetzt die Tasche. Lege das Webband direkt aufeinander, so dass Du von außen NUR die Naht des Webbandes, aber nicht das Webband siehst. In diesem Falle also rechts auf rechts (schöne Seite auf schöne Seite).

Schließe die Tasche an der offenen Seite und unten mit einem Gradstich. Denke wieder daran, die Naht zu sichern. Sinnvoll ist es auch, an den Ecken einmal vor- und zurück zu nähen, damit sie gut gesichert sind.

Jetzt schneidest Du an der Ecke die Kante ab, die mit dem roten Pfeil markiert ist, damit sich die Ecke nach dem Wenden gut ausformen lässt. Achte darauf, dass Du nicht in die Naht schneidest!





Jetzt musst Du das Täschchen nur noch wenden. Nach dem Wenden formst Du noch die Ecken aus. Am besten geht das mit einem stumpfen Bleistift. Wenn sich die Ecken, die Du nicht angeschnitten hast, schlecht ausformen lassen - was bei dickerem Filz eher der Fall ist - , kannst Du die beiden Ecken, die mit grünen Pfeilen markiert sind, noch nachträglich schräg abschneiden. Auch hier auf den Faden achten.



Herzlichen Glückwunsch! Du hast es geschafft! Und jetzt nichts wie ab an die Eistruhe, um Dein Werk der Familie zu präsentieren!
Wir sind sicher, dass Du das noch öfter darfst!.....
Jetzt hoffen wir, dass Du Spaß hattest!

Deine Leni Sonnenbogen und Töchterchen Noi

Das Kopieren und Weitergeben der Datei ist gestattet! Ihr dürft so viele
Wassereistaschen wie Ihr wollt für Eure eigenen Zwecke nach dieser Anleitung nähen.
Die gewerbliche Nutzung ist nicht gestattet. Alle Rechte liegen bei Leni Sonnenbogen.


Das Probenähen

Lara-Lee (17) schnappte sich diese Anleitung, um sie für Euch zu testen.
Probleme bereitete ihr nur die Wahl des Zierstiches für die obere Kante des Wassereistäschchens. Am Ende entschied sie sich für die kleinen Herzchen, sind sie nicht süß?!




Das Annähen des Webbandes erleichterte sie sich, indem sie auf der Rückseite Stylefix anbrachte und es damit auf dem Filz befestigte.




So konnte beim Annähen nichts verrutschen und es gab keine Nadeln, die störten. Sie nähte nur ganz langsam, damit sie bei diesem Zickzackstich die Kante des Webbandes auch wirklich immer genau in der Mitte des Nähfüßchens führen konnte.



Ruckzuck waren die beiden Wassereistaschen Version 1 & Version 2 fertig und sie war selbst erstaunt, wie einfach und schnell das ging.


Fazit: Diese Anleitung ist für Kinder absolut geeignet und verdient damit unseren Stempel:









Kommentare:

  1. Tolle Anleitung <3
    Danke.

    Lg, chrissi

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Anleitung - klasse Idee
    aber eine Frage zu Schritt 4: Ist die obere Kante 11 oder 12 cm lang?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für den Hinweis.
      Natürlich ist die 'obere Kante' immer die Längere.

      LG Cherrygrön

      Löschen
  3. Super Anleitung von meiner lieben Freundin Leni Sonnenbogen :-)

    lg ELKE

    AntwortenLöschen
  4. Die Anleitung ist echt superklasse!!!!!
    Danke liebe Leni!!!! :o)))

    Ganz liebe Grüße, Doris!

    AntwortenLöschen
  5. Eine ganz tolle Anleitung..
    Dankeschön
    Liebe Grüße
    Rosa Rose

    AntwortenLöschen
  6. Einfach genial! Kalte Finger nerven nämlich echt!

    AntwortenLöschen
  7. Hallo und guten Abend,
    diese Taschen werde ich bald nachnähen. Danke für die tolle Anleitung. Kannst Du bitte den PDF-Link noch mal einstellen? Bei mir kommt immer "Deaktivierter Link bei Dropbox". Ich danke Dir!
    Viele Grüße Tanja

    AntwortenLöschen

Printfriendly